Hamburg.NABU.de (Relaunch 2014) Wir über uns Stadtteilgruppen Walddörfer

Streuobstwiese Himmelsmoor

Betreute Gebiete

Streuobstwiese Himmelsmoor

"pfel

BETREUER:

Karl-Heinz Nimtz (040 / 601 14 99)


Lage

Hamburg-Duvenstedt; zwischen den Wegen Himmelsmoor und Bruunsteenredder im Norden des NSG Wittmoor

Schutz

  • Seit 1997 innerhalb der Erweiterungsflächen des NSG Wittmoor

  • Somit gilt grundsätzlich - außer für Pflege- und Betreuungszwecke - ein BETRETUNGSVERBOT

  • Wander- und Reitwege führen unmittelbar am Gebiet vorbei

Lebensräume

Baumpflanzung

Baumpflanzung

Auf einem ehemaligen Intensiv-Acker nach Abschieben des Oberbodens seit 1989 angelegte Streuobstwiese, überwiegend Apfelbäume, sowie einzelne Süßkirschen-, Pflaumen-, Birnen-, Quitten- und Walnuss-Bäume; auf sandigem Grund überwiegend schwachwüchsige Mähwiese; auf drei Seiten von Knick bzw. Gebüschstreifen eingefasst

Probleme

  • Illegales Betreten durch Spaziergänger und Reiter

  • Regelmäßig umfangreiche Pflegearbeiten: Wiesenmahd und Entsorgung / Nutzung des Mähgutes

  • Teilweise Widerspruch zwischen "ordnungsgemäßer", auf Ertragssteigerung orientierter Pflege und Entwicklung als Lebensraum für Pflanzen und Tiere

Betreuungsarbeit

Himmelsmoor

Schutz gegen Wildverbiss und Wind

Der NABU Walddörfer ist hier nicht Betreuer im Sinne des Naturschutzgesetzes. Das sind für das NSG Wittmoor / Hamburgischer Teil der NABU Alstertal und die Gesellschaft für ökologische Planung (GÖP) bzw. für den holsteinischen Teil der Landesjagdverband. Vielmehr hat der NABU hier einen Pachtvertrag mit dem Eigentümer (Liegenschaften Hamburg) abgeschlossen. Somit sind wir hier rechtlich mit einem Landwirt gleichgestellt und dürfen ohne Befreiung oder Betreuerausweis alle im Zuge der "üblichen" Nutzung erforderlichen und nicht durch NSG-Verordnung oder Pachtvertrag ausgeschlossenen Arbeiten durchführen.