Hamburg.NABU.de (Relaunch 2014) Natur & Landschaft Schutzgebiete Schutzgebiete

Lob für größeres Naturschutzgebiet

NABU-Betreuungsgebiete Hamburg

Infozentren, Gruppen und Betreuungsgebiete

Gruppe Norderstedt Gruppe Walddörfer Gruppe Alstertal Gruppe Ahrensburg Gruppe Alstertal Gruppe Eimsbüttel Gruppe  Bramfeld/Ohlsdorf/Barmbek Gruppe Rahlstedt Gruppe Öjendorf Gruppe Schenefeld Gruppe Altona Gruppe West Gruppe Wedel Gruppe Lühesand Gruppe Pagensand Gruppe Süd Gruppe Bergedorf/Vierlande Seevetal/Stelle  Naturschutz-Informationshaus Duvenstedter Brook NABU-Geschäftsstelle und Infozentrum  Carl Zeiss Vogelstation in der Wedeler Marsch Stadtteilbüro Bergedorf  Duvenstedter Brook  Wittmoor  Die Reit  Wohldorfer Wald  Raakmoor  Hainesch-Iland  Stellmoorer Tunneltal  Eppendorfer Moor  Höltigbaum  Pagensand  Wedeler Marsch  Wittenbergener Heide und Elbwiesen  Mühlenberger Loch  Flottbektal  Alte Süderelbe/Mühlensand  Moorgürtel  Fischbeker Heide  Boberger Niederung  Kirchwerder Wiesen  Untere Seeveniederung  Kiebitzbrack  Zollenspieker  Ilmenau-Luhe-Niederung (NSG in Ausweisung)

Infozentren

1 NABU-Geschäftsstelle und Infozentrum
2 Naturschutz-Informationshaus Duvenstedter Brook
3 Stadtteilbüro Bergedorf
4 Carl Zeiss Vogelstation in der Wedeler Marsch

Gruppen

1 Ahrensburg
2 Alstertal
3 Altona
4 Bergedorf/Vierlande
5 Bramfeld/Ohlsdorf/Barmbek
6 Eimsbüttel
7 Langenhorn/Fuhlsbüttel
8 Lühesand
9 Norderstedt
10 Öjendorf
11 Pagensand
12 Rahlstedt
13 Schenefeld
14 Seevetal/Stelle
15 Süd
16 Walddörfer
17 Wedel
18 West

Betreuungsgebiete des NABU

1 Duvenstedter Brook
2 Wohldorfer Wald
3 Hainesch-Iland
4 Raakmoor
5 Stellmoorer Tunneltal
6 Höltigbaum
7 Wittmoor
8 Eppendorfer Moor
9 Flottbektal
10 Wittenbergener Heide und Elbwiesen
11 Wedeler Marsch
12 Pagensand
13 Mühlenberger Loch/Neßsand
14 Alte Süderelbe/Mühlensand
15 Moorgürtel
16 Fischbeker Heide
17 Untere Seeveniederung
18 Ilmenau-Luhe-Niederung (NSG in Ausweisung)
19 Zollenspieker
20 Kiebitzbrack
21 Kirchwerder Wiesen
22 Die Reit
23 Boberger Niederung
24 Borghorster Elblandschaft

Hamburger Naturschutzgebiete: Liste (11 KB)
Hamburger Naturschutzgebiete: Karte (1,1 MB)

Lob für größeres Naturschutzgebiet

NABU: Weitere Bemühungen zum Schutz der Artenvielfalt notwendig

Zauneidechse

Das NSG Wittenbergen ist ein wichtiger Lebensraum für die stark gefährdetet Zauneidechse

01. Juni 2010 - Der NABU Hamburg lobt die Erweiterung des Naturschutzgebietes (NSG) „Wittenbergen“ durch den Hamburger Senat. Diese Verbesserung ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Schutz der Artenvielfalt. Aus Naturschutzsicht hält der NABU, der dieses Gebiet betreut, eine zeitnahe Vergrößerung des neuen Schutzgebietes für erforderlich. Außerdem fordert der Verband eine bessere Ausstattung der zuständigen, betreuenden Behörde, um die Pflege und Entwicklung des erweiterten Schutzgebietes zu gewährleisten.

Besenheide

Chrarakterisitisch für die Wittenbergener Heide: die Besenheide

„Dass Hamburg seine Naturschutzfläche ausgedehnt hat, ist toll“, betont Alexander Porschke, Vorsitzender des NABU Hamburg. „Dem Schutz auf dem Papier müssen nun konkrete Maßnahmen für die bedrohten Arten folgen!“
Die sinnvolle Erweiterung des NSG „Wittenbergen“ um ca. 30 ha, zu denen wichtige Waldflächen gehören, ist auch für Vögel, Insekten und Fledermäuse von hoher Bedeutung. Sie verbessert die Möglichkeit, den elbnahen Bereich naturräumlich zu entwickeln. Der NABU wünscht sich allerdings noch die Einbeziehung der Wiesenflächen im Bereich Stempelkamp bis an die Straße Tinsdaler Heideweg/Kirchenweg heran. „Diese zurzeit intensiv genutzten Grünflächen sind als Puffer- und Entwicklungszone für das Schutzgebiet naturschutzfachlich notwendig“, erklärt der NABU-Chef.

Mit der Ausweisung neuer Naturschutzfläche ist es nach Ansicht des NABU nicht getan. „Wir brauchen dringend eine bessere finanzielle Ausstattung der Naturschutzstellen, um die vielen Schutzgebiete ausreichend für seltene Tiere und Pflanzen pflegen und entwickeln zu können“, fordert Porschke. „Im Jahr der Biodiversität wäre das der richtige Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt in Hamburg insgesamt!“